LITRA Informationsdienst für den öffentlichen Verkehr

"Luftverkehr ist öffentlicher Verkehr und verbindet die Schweiz mit den Zentren der Welt.."

Jean-Pierre Tappy, Captain, Head of External Affairs, Swiss International Air Lines AG

82. Mitgliederversammlung vom 26.9.2018

Die LITRA-Mitgliederversammlung 2018 stand im Zeichen der Finanzierung und der Innovation im öffentlichen Verkehr. Ueli Maurer, Vorsteher des eidgenössischen Finanzdepartements, wies auf die verschiedenen Verbesserungen hin, die bei der Finanzierung der Schweizer Verkehrsinfrastruktur in den letzten Jahren erzielt wurden. Neue Impulse standen am Ende der Mitgliederversammlung im Zentrum: Mit dem Prix LITRA 2018 wurden drei Abschlussarbeiten von Studierenden der zhaw, der Hochschule für Technik Rapperswil und der EPFL auszgezeichnet, die durch ihre innovativen Ansätze hervorstachen.

 

In seiner Begrüssungsrede blickte LITRA-Präsident Martin Candinas auf die Medienkonferenz der LITRA Mitte August zurück, an der die jüngste Preisvergleichsstudie vorgestellt wurde. Mehr dazu hier. Er nahm sie zum Anlass, um das hervorragende Preis-Leistungsverhältnis im öffentlichen Verkehr der Schweiz hervorzuheben. Er unterstrich aber auch, wie sehr der öffentliche Verkehr und dessen Nutzer auf den Goodwill der Politik angewiesen seien, um weiterhin von einem hochstehenden Angebot zu konkurrenzfähigen Preisen zu profitieren. Martin Candinas bedankte sich bei den Mitgliedern für die ausgezeichnete Zusammenarbeit, die an unseren Anlässen, im politischen Geschäft wie auch bei Besuchen der Mitglieder entsteht.

Einige Wechsel im Vorstand und die Vorstellung unserer neuen Mitglieder standen im Fokus des statutarischen Teils. Neu im Vorstand begrüssen wir Nationalrat Matthias Aebischer, Kathrin Amacker (SBB), Christian Plüss (PostAuto), Gerd Scheller (Siemens), Thomas Rapp (Alpiq inTec), André Schär (Infra Suisse) und Juergen Dold (Hexagon). Insgesamt acht neue Mitglieder haben sich an der Mitgliederversammlung vorgestellt. Neu sind zur LITRA gestossen: Leica Geosystems AG, Kompetenzzentrum Fahrbahn AG, Dampfbahn-Verein Zürcher Oberland, Interessengemeinschaft öffentlicher Verkehr IGöV, HECH Verband Historischer Eisenbahnen Schweiz, Auto AG Rothenburg, Seilbahnen Schweiz SBS, TPC Transports Publics du Chablais.

Als Gast im Verkehrsforum konnte die LITRA dieses Jahr Bundesrat Ueli Maurer gewinnen. Die Ausgaben des Bundes für den gesamten Verkehrsbereich machen derzeit rund 14% der gesamten Bundesausgaben aus. Damit sei der Verkehr der zweitwichtigste Ausgabenposten im Bundeshaushalt. Der Vorsteher des Eidgenössischen Finanzdepartements betonte, dass die Fondslösungen im Verkehr teilweise den finanziellen Handlungsspielraum in anderen Bereichen einschränke. Gleichzeitig sei die Verkehrsinfrastruktur ein zentraler Erfolgsfaktor der Schweiz und Investitionen in diesem Bereichs ehr wichtig. Es müsse aber auch immer wieder über mehr Effizienz und den Sinn von Angeboten im öffentlichen Verkehr diskutiert werden.

Als neues Mitglied in der Prix LITRA-Jury hatte Vincent Kaufmann seinen ersten Auftritt an einer LITRA-Veranstaltung. Der Leiter des Laboratoire de Sociologie urbaine an der EPFL würdigte die insgesamt fünf Preisträger des Prix LITRA 2018 und zeigte sich beeindruckt vom grossen Engagement hinter sämtlichen 16 eingereichten Arbeiten. Die drei preisgekrönten Arbeiten stachen vor allem durch ihre Innovationskraft und ihre attraktive Umsetzung heraus. Sie finden hier weitere Details zu den Arbeiten.