LITRA Informationsdienst für den öffentlichen Verkehr

"Investitionen in den öffentlichen Verkehr sind in jeder Beziehung nachhaltig. Darum arbeiten wir täglich daran, Züge, Trams und Busse noch komfortabler, sicherer und effizienter fahren zu lassen"

Siegfried Gerlach, CEO Siemens Schweiz AG

LITRA Informationsdienst für den öffentlichen Verkehr

Mitteilungen

21.06.2017 • Mitteilungen

Reminder Prix LITRA 2017: Die Einreichefrist läuft bis zum 17. Juli 2017

21|06|2017|litra. Zum sechsten Mal prämiert die LITRA drei studentische Abschlussarbeiten und will so die Suche nach innovativen Lösungen zur künftigen Mobilität anregen. Die letzten fünf Jahre haben gezeigt: Der öffentliche Verkehr bietet auf wissenschaftlicher Ebene eine äusserst breite Themenpalette. Der Prix LITRA richtet sich an alle Studierenden von Schweizer Universitäten und Hochschulen, die sich in ihren Bachelor- oder Masterarbeiten dem Thema öffentlicher Verkehr widmen, unabhängig der Fachrichtung.

24.05.2017 • Mitteilungen

Gelbe Serie N° 35 "Anreize für Massnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz bei öV-Unternehmen"

24|05|2017|litra. Die Gelbe Serie N° 35 ist jetzt verfügbar! Das Programm «Energiestrategie 2050 im öffentlichen Verkehr (ESöV 2050)» des Bundesamts für Verkehr will die Energieeffizienz im öffentlichen Verkehr steigern. In dieser Ausgabe zeigen wir Ihnen auf, was die Bundesbehörden in ihren verschiedenen Rollen tun können, damit die öV-Unternehmen ihre Energieeffizienz weiter erhöhen.

09.05.2017 • Mitteilungen

Quartalsresporting Bahn 1|2017: Die Personenkilometer wachsen ungebremst

09|05|2017|litra. Die mit der Bahn zurückgelegten Personenkilometer haben im ersten Quartal 2017 im Vergleich zum Vorjahr erneut zugenommen, obwohl das Vorjahresquartal dank Schaltjahr einen Arbeitstag mehr aufwies.

03.05.2017 • Mitteilungen

VöV und LITRA begrüssen den höheren Bundesbeitrag im Regionalverkehr

03|05|2017|litra. Nach dem Ständerat hat heute auch der Nationalrat die Vorlage zur Abgeltung von Leistungen im regionalen Personenverkehr (RPV) verabschiedet – inklusive der stärkeren Beteiligung des Bundes an den prognostizierten Mehrkosten. Somit haben beide Kammern des Parlaments gegen den Willen des Bundesrats den Vorschlag der öV-Branche und der Kantone übernommen, in dem der Verpflichtungskredit des Bundes um 144 Millionen auf 4104 Millionen erhöht wird.

   

Unsere aktuellsten Publikationen

Unsere News abonnieren