LITRA Informationsdienst für den öffentlichen Verkehr

"Das feinmaschige öV-System erschliesst die ganze Schweiz, ob in der Stadt oder auf dem Land."

Fredy Miller, Direktor Aare Seeland mobil

LITRA Informationsdienst für den öffentlichen Verkehr

Mitteilungen

12.04.2018 • Mitteilungen

Prix LITRA 2018: Der Förderpreis für neue Impulse im öffentlichen Verkehr

12|04|18|litra. Zum sechsten Mal prämiert die LITRA drei studentische Abschlussarbeiten und will so die Suche nach innovativen Lösungen im öffentlichen Verkehr fördern. Wir bieten Hochschulabsolventen so die Möglichkeit, sich in der akademischen Welt, der öV-Branche und der Politik zu vernetzen und Ihre Ideen einem breitem Publikum zu präsentieren.
Der Einsendeschluss für den Prix LITRA 2018 ist der 18. Juli 2018.

Weiterlesen
28.03.2018 • Blog

«Von 10 auf 17» RAILplus integriert die Meterspurbahnen der Romandie

28|03|18|litra. RAILplus vereint seit 13 Jahren die Interessen der Meterspurbahnen und schafft Synergien. Nun ist der Zeitpunkt gekommen, die erfolgreiche Zusammenarbeit auf die Bahnen der Westschweiz zu erweitern und damit die nationale Wirkung weiter auszubauen. Der Blog von RAILplus-Geschäftsführer Joachim Greuter.

Weiterlesen
22.02.2018 • Blog

Das Problem der letzten Meile: In Richtung einer innovativen Tür-zu-Tür-Mobilität

22|02|18|litra. Ob man sich innerhalb einer Stadt bewegt, zwischen zwei Städten pendelt, ob für eine betagte Person oder eine Person mit Einkaufstaschen, Eltern mit Kinderwagen oder eine Frau, die sich unsicher fühlt, das Problem der letzten Meile ist für viele Benützer des öffentlichen Verkehrs nicht zu unterschätzen. Der Blog von unserem externen Redaktor Marc-Edouard Schultheiss.

Weiterlesen
13.02.2018 • Mitteilungen

Kostendeckeltarife und ihr Marktpotential für den öffentlichen Verkehr - Publikation Prix LITRA Nr. 6

13|02|18|litra. In der öV-Branche laufen derzeit zahlreiche Bemühungen, das Tarifsystem zu reformieren und die Mobilität zu steuern. Während reines Mobility Pricing, also eine komplett nutzungsabhängige Verrechnung von Mobilitätsdienstleistungen auf wenig Akzeptanz stösst, sind einzelne Erweiterungen des Tarifsystems schon eher mehrheitsfähig. Verheissungsvoll sind für die Branche insbesondere auch sogenannte Kostendeckeltarife, die nutzungsabhängige Tarife mit einem Höchstpreis pro Zeiteinheit kombinieren.

Tobias Cerny ist der Autor einer der drei Arbeiten, die letzten Herbst mit dem Prix LITRA prämiert wurden. Er untersuchte in seiner Masterarbeit einen Kostendeckeltarif auf seine Akzeptanz. Die Ergebnisse seiner Arbeit hat er kompakt in einer Prix LITRA-Publikation zusammengefasst.

Weiterlesen
   

Unsere aktuellsten Publikationen

Unsere News abonnieren